Internetseite des Königlichen Spielmannszugs Walhorn
Adresse: http://www.spielmannszug-walhorn.net
© Design and Content: 2019 by Spielmannszug Walhorn
Königlicher Spielmannszug
Walhorn
 V.o.G.        Gegründet 1935

Karnevalistischer Abend jung und dynamisch

Artikel aus dem Grenz-Echo vom 17. Januar 2006. Mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers.
» Bild vom Originalartikel

Jung und dynamisch präsentierte sich am Samstagabend der Kgl. Spielmannszug Walhorn zum karnevalistischen Abend im Saal Harna.

Mit dem musikalischen Einzug des Gastgebers stand ein unterhaltsamer Abend bevor, bei dem Präsidentin Rosemarie Pitz bei ihrer Begrüßung ein volles Haus verzeichnen konnte. Aus Aachen hatte sich die Kindergruppe der befreundeten KG »Öcher Sturm« eingefunden, um mit der Tanzgruppe und ihrer Marketenderin Inga den Walhornern ihre Freundschaft zu bekunden.

Mit einer musikalischen Kostprobe überraschte im Anschluss der Gastgeber, wonach Rosemarie Pitz mit anerkennenden Worten des Dankes das Wirken des auf eigenen Wunsch hin scheidenden Dirigenten Jean-Pierre Aldenhoff würdigte.

Mit den besten Wünschen für seine zukünftige Aufgabe übernahm Raymond Huynen dieses Amt, der mit einer musikalischen Reise in den Süden, sich und die Vorzüge des ihm anvertrauten Orchesters vorstellte. Dieses hat sechs Neuzugänge zu verzeichnen: Laura Bongartz, Stephanie Cooper, Janina Malke, Charlotte Piront, Hannah Schürmann und Natascha Vomberg. Sie werden zum Fortbestand des Spielanzugs beitragen

Mit einem bunten Strauß atemberaubender Wortspielereien und vielem mehr sicherte sich »Et Hülledöpe« seine Zugabe und stellte die Weichen des Frohsinns auf freie Fahrt.

Mit Beate Cormann und Marita Krings, als Chinesinnen in der Moderation, wurde dem Abend eine besondere Note verliehen, zu dem als weiterer Gast, die KG Till Eulenspiegel aus Lontzen, mit flotter Sohle beim Gardetanz die Zuschauer erfreute.

Als weiterer Höhepunkt eroberte das Erfolgsduo »Domm & Dööl« die Narren im Sturm mit ihren Erfolgssongs. In der Bütt verbuchte im Anschluss »D’r Knöt«, als Bruchpilot mit treffsicheren Pointen und Zugabe, eine gesicherte Erfolgsquote.

Frauen ab 30, mit Power ohne Ende – dieser Leitspruch verkörperte mit Erfolg und Zugabe das Damenballett der KG Till Eulenspiegel. Als zweiter Exportschlager aus der Eifel sicherte sich in der Bütt der Bonte Piter mit einem gelungenen bunten Pointenreigen seine Zugabe.

Mit einem besonderen Leckerbissen, nämlich der Trommlergruppe unter Leitung von Stephan Mommers, gaben die Spielleute eine besondere Kostprobe ihres Könnens. Sie entführten mit einer Vielfalt von musikalischen Eindrücken in die Sphären des Urwaldes.

Im weiteren Verlauf oblag es Rosemarie Pitz noch verdienstvolle Musiker aus ihren Reihen mit Medaillen zu Ehren. Für zehn Jahre wurden Tom Fatzinger, Nathalie Piront und Pascal Tillmanns geehrt. Eingebettet in eine persönliche Laudatio, wurden die Verdienste von Iris Aldenhoff, Beate Cormann, Myriam Krings und Alain Aldenhoff für ihr 20-jähriges Engagement hervorgehoben. Besondere Beachtung galt jedoch Roger Aldenhoff für sein Engagement und seine 45-jährige Vereinszugehörigkeit.

Kreativität und Spaß an der Freude bewies das gesamte Ensemble in der Altersgruppe von acht bis 70, als es unter der Regie von Beate Cormann mit einer sehenswerten Bühnenshow zu einer Zeitreise vom Beginn des Universums bis zur Neuzeit aufwartete. Daran schloss sich noch am improvisierten Flügel das Mimikspiel der Klubmitglieder Alain Aldenhoff und Stephan Mommer an, bevor der Startschuss zum Finale gegeben wurde. Hierzu bildeten »De Jöhljodler« mit ihren tollen Stimmungshits den krönenden Abschluss des Abends, welcher nach über fünf Stunden mit einer großen Verlosung ausklang.