Internetseite des Königlichen Spielmannszugs Walhorn
Adresse: http://www.spielmannszug-walhorn.net
© Design and Content: 2019 by Spielmannszug Walhorn
Königlicher Spielmannszug
Walhorn
 V.o.G.        Gegründet 1935

Kgl. Spielmannszug Walhorn organisierte wieder »Karne-Waale«

Nach fünf Jahren wieder Karnevalssitzung in Walhorn

Walhorn – Für die Walhorner ist letztes Wochenende eine weitere Durststrecke zu Ende gegangen. Nach fünf Jahren gab es wieder eine Karnevalssitzung im Haus Harna – zuletzt war im Januar 2008 mit dem »karnevalistischen Familienabend« des Spielmannszuges eine solche veranstaltet worden. Es folgten zwei weitere Sitzungen in Lontzen – doch war dies für die Walhorner natürlich nur eine Notlösung gewesen.

Seit letzten Samstag ist der »Karne-Waale« nun wieder nach Walhorn zurückgekehrt. Mit drei musikalischen Gästen, zwei Prinzengespannen und einem befreundeten Karnevalskorps sowie eigenen Darbietungen wurde den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Im Vorfeld wurden die eintreffenden Besucher schon im Foyer des Haus Harna von der Percussionsgruppe des Spielmannszuges empfangen. Knapp eine Stunde improvisierten die Trommler auf den verschiedensten Instrumenten und stimmten die Besucher damit auf die Sitzung ein.

Mit dem Einzug des Spielmannszuges auf die Bühne wurde der Abend dann eröffnet. Im Schlepptau hatten die Walhorner das Kinderkorps des KK Öcher Storm, das Prinzengespann um Alain I. aus KeNeHeMo sowie dem Kindenprinzen Chris I. aus WeHeLo. So durften beide Prinzen dem Publikum im festlich geschmückten Saal ihre Sessionslieder darbringen, während die Kindertanzgruppe einen gelungenen Showtanz rund um den Aachener Puppenbrunnen zeigte.

Als dann die Promi Bröör die Bühne stürmte, stand der ganze Saal und sang und tanzte zu alten und neuen Hits wie »D’r Pirate Chor«. So durfte auch Prinz Chris I. nochmal auf die Bühne, um mit den beiden Kelmisern zu tanzen. Anschließend begrüssten die Walhorner das große Karnevalskorps Öcher Storm 1881 aus Aachen, welche diesmal mit ihren Marketenderinnen und den tanzenden Soldaten aufwarteten. Bei dieser Gelegenheit gratulierten die Gastgeber dem Aachener Zeremonienmeister Josepf Deutz und seiner Gattin Friedel mit einem Ständchen zur kürzlich begangenen Goldhochzeit.

Das Trio Faltenrock präsentierte klassische kölsche Karnevalslieder von den Höhnern, Brings und Co. Im Anschluss durfte die Percussionsgruppe des Kgl. Spielmannszuges Walhorn nochmals auf die Bühne. Aber erst mit dem Auftritt von Domm en Dööl erreichte der Abend seinen Höhepunkt. Erst zu zweit und danach mit ihren beiden »Hasen« rissen sie das Publikum von den Stühlen. Besonders der »Balabala Song« und natürlich der »Ostbelgier Song« hatten es den Walhorner angetan. Mit einer großen Polonnaise ging dann auch dieser Auftritt zu Ende, doch wurde im Haus Harna noch einige Stunden weiter bis in die frühen Morgenstunden bei der Musik von DJ Frédéric Ferior gefeiert.